Telefonica meldet steigende Gewinne

Montag, 12. November 2007 14:36
Telefonica Zentrale Madrid

MADRID - Der spanische Telefonkonzern Telefonica SA (WKN: 850775) hat im dritten Quartal 2007 Umsatz und Gewinne weiter steigern können. So berichtet das Unternehmen von einem Umsatzanstieg auf 14,19 Mrd. Euro, ein Zuwachs von 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Der Nettogewinn kletterte im jüngsten Quartal um 39 Prozent auf 4,02 Mrd. Euro, beflügelt durch einen Einmaleffekt aus dem Anteilsverkauf von Endemol. Ausgenommen außergewöhnlicher Einmaleffekte habe sich ein Nettogewinn von rund drei Mrd. Euro ergeben, womit man die durchschnittlichen Markterwartungen der Analysten erfüllen konnte, heißt es.

Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Wertminderungen (OIBDA) gibt die Telefonica mit 6,98 Mrd. Euro an, ein Zuwachs von 29 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Heimatmarkt Spanien zog der Umsatz im Berichtszeitraum um 4,3 Prozent auf 5,27 Mrd. Euro an. Dabei profitierte Telefonica vor allem von der wachsenden Zahl an Breitbandanschlüssen. Die Zahl der Breitbandkunden kletterte in Spanien um zehn Prozent auf 5,13 Mio. Teilnehmer. In der Mobilfunksparte verbuchte Telefonica einen Zuwachs von 6,7 Prozent auf 22,4 Mio. Mobilfunkkunden.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...