Telefonica leidet unter Südamerika-Geschäft

Donnerstag, 16. Mai 2002 12:06
Telefonica

Telefonica SA (WKN: 850775): Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica musste im abgelaufenen Quartal aufgrund der Turbulenzen in Argentinien den größten Gewinnrückgang seit einem Jahrzehnt hinnehmen, blieb aber dennoch über den Erwartungen der Analysten.

Aufgrund de Abwertung der argentinischen Währung gingen dem Unternehmen, dass stark in Argentinien engagiert ist, insgesamt rund 1,1 Milliarden Euro verloren. Deshalb fiel der Nettogewinn im ersten Quartal 2002 um 72 Prozent auf 121,1 Millionen Euro oder frei Cents je Aktie. Der Absatz verringerte sich um 2,4 Prozent und betrug somit 7,42 Milliarden Euro.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...