Telefonica: Kompromisse für O2

Dienstag, 3. Januar 2006 11:12
Telefonica

MADRID - Dass der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica SA (WKN: 869961) ernsthaftes Interesse an O2 zeigt, ist bekannt. Um den Mobilfunkanbieter endlich übernehmen zu können, ist Telefonica nun zu Zugeständnissen gegenüber der EU-Kommission bereit.

Bereits Mitte Dezember 2005 wurden Telefonica rund 60,5 Prozent der Aktien von O2 zum Kauf angeboten. Daraufhin verlängerte das spanische Unternehmen das Übernahmenangebot bis zum 12. Januar 2006, da die Zustimmung der europäischen Kommission noch ausstand. Um eine Entscheidung der Behörde zu beschleunigen, ist Telefonica nun nach einer Meldung der Tageszeitung Cinco Dias zu einem Kompromiss bereit. Ein Ausstieg aus dem Mobilfunkunternehmen Freemove soll nun die Beteiligung an O2 möglich machen. Freemove wurde im Jahr 2003 gemeinsam mit der Deutschen Telekom, der France Telekom und der Telecom Italia gegründet. Telefonica ist über die Mobilfunktochergesellschaft Telefonica Moviles an dem Joint Venture beteiligt.

Meldung gespeichert unter: Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...