Telefonica fusioniert Assets in Kolumbien um Schulden zu senken

Fusion

Montag, 2. April 2012 16:02
Telefonica Unternehmenslogo

MADRID (IT-Times) - Das spanische Telekommunikationsunternehmen Telefonica S.A. strukturiert die kolumbianische Festnetz- und Mobiltelefon-Assets um. So will man den eigenen Schuldenberg um 1,3 Mrd. Euro senken.

Die Mobilfunkdivision Telefonica Moviles Colombia soll mit dem Festnetz-Venture Colombia Telecomunicaciones fusioniert werden, so der US-Nachrichtendienst Bloomberg heute. Die südamerikanische Landesregierung hält 48 Prozent an Colombia Telecomunicaciones. An dem neuen Gemeinschaftsunternehmen werde Telefonica dann 70 Prozent halten, die kolumbische Regierung 30 Prozent. Der Staatsanteil könne in 2015 jedoch um drei Prozentpunkte steigen. Telefonica konnte den größten Umsatz mit 29,23 Mrd. Euro von rund 62,83 Mrd. Euro in Lateinamerika erzielen. Im Vergleich zum Vorjahr ist dieser Wert um 13,5 Prozent gestiegen. In Kolumbien erhöhte sich der Umsatz von Telefonica um zwei Prozent auf 1,56 Mrd. Euro.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...