Telefonica erhöhte Investitionen

Freitag, 5. Januar 2007 00:00
Telefonica

MADRID - Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica SA (WKN: 850775) hat die Investitionen im letzten Jahr deutlich angehoben. Dies geht aus einer Mitteilung an die spanische Börsenaufsicht CNMV hervor.

So flossen 2006 7,2 Mrd. Euro in den Ausbau des Geschäfts. Noch im Jahr davor waren es nur 5,36 Mrd. Euro gewesen. Der Konzern begründete die erhöhten Ausgaben mit Investitionen in die Bereiche Breitband und Mobilfunk. In der Vergangenheit waren die Spanier in punkto Übernahmen sehr umtriebig. So wurden in Südamerika einige Tochtergesellschaften des US-Konzerns BellSouth aufgekauft. Größter Clou war die Akquisition von O2. Bis 2009 will der Konzern 255 Millionen Kunden in der Kartei stehen haben.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...