Telecom Italia stößt Festnetz ab

Telekommunikationsnetzbetreiber

Freitag, 31. Mai 2013 10:00
Telecom Italia

MAILAND (IT-Times) - Der finanziell angeschlagene Telekommunikationskonzern Telecom Italia hat am heutigen Freitag den Verkauf des Festnetzes bekannt gegeben. CEO Franco Bernabè autorisierte den Verkauf.

Mit der Veräußerung des gesamten Festnetzes, dem ehemaligen Kerngeschäft der Telecom Italia, schafft der italienische Netzbetreiber einen Präzedenzfall in Europa. Auf der Suche nach Möglichkeiten, neue Geldquellen zu erschließen, um dem regulatorischen Druck standhalten zu können, sei man unweigerlich auf den Verkauf des Netzes gestoßen, so Bernabè gegenüber dem Nachrichtendienst Bloomberg. Somit könne man das Unternehmen in Zukunft darüber hinaus auf das schnellwachsende Mobile- und Datendienste forcieren. Der Wert des gesamten Festnetzes wird derzeit auf 14 Mrd. Euro geschätzt. Zusätzlichen Nutzen erhofft man sich durch die Tatsache, dass durch die Abstoßung des Festnetzes ein Großteil der Überwachung durch die Agcom, den italienische Telekommunikationsregulator, wegfällt.

Meldung gespeichert unter: Festnetz

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...