Tablet-Markt: Abkühlung für Apple & Co erwartet

Tablet PCs

Mittwoch, 4. Dezember 2013 15:05
Apple_iPad_mini_white.gif

SAN MATEO (IT-Times) - Bislang wächst der weltweite Tablet PC Markt noch zweistellig. Bis zum Jahr 2017 erwarten die Marktforscher aus dem Hause International Data (IDC) eine deutliche Abkühlung des Wachstums auf einstellige Wachstumsraten.

In 2013 dürfte der weltweite Tablet PC Markt noch auf 221,3 Millionen Einheiten wachsen, ein Zuwachs von 53,5 Prozent gegenüber 2012. Gleichzeitig korrigieren die Marktforscher damit ihre Prognosen leicht nach unten. Bislang gingen die IDC-Analytiker von einem Absatz von 227,4 Millionen Tablets für 2013 aus. In 2014 dürfte der Tablet-Markt dann um weitere 22,2 Prozent auf 270,5 Millionen Einheiten klettern. In 2017 soll der Tablet-Markt dann seinen Höhepunkt mit 386,3 Millionen Einheiten erreichen und nur noch im einstelligen Prozentbereich zulegen, glauben die Marktforscher, die ursprünglich für 2017 mit einem weltweiten Tablet-Absatz von 407 Millionen Einheiten gerechnet hatten.

Trotz der Markteinführung des neuen iPad mini von Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) könnte der Trend in den nächsten Jahren zu größeren Tablets gehen, glauben die IDC-Analysten. So kursierten zuletzt Gerüchte, wonach die beiden führenden Tablet-Anbieter Apple (iPad) und Samsung (Galaxy) bereits an größeren 12-Zoll großen Tablets arbeiten, die in 2014 auf den Markt kommen sollen.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...