T-Mobile US: Iliad´s Angebot zu niedrig für Deutsche Telekom

Mobilfunknetzbetreiber

Montag, 4. August 2014 16:15
Deutsche Telekom - T-Mobile Logo

NEW YORK (IT-Times) - Der Nachrichtenstrom rund um den Übernahmepoker der T-Mobile US reißt nicht ab. Gerüchten zufolge soll die Deutsche Telekom an dem Angebot von Iliad nicht interessiert sein.

Nachdem der französische Internet- und Mobilfunkanbieter am Freitag mit einem 15 Mrd. US-Dollar-schweren Übernahmeangebot in den Ring einstieg, kursieren nun Gerüchte, dass die Deutsche Telekom AG das Angebot ablehnen wird. Iliad hat mit dem Angebot, für einen 56,6-prozentigen Anteil etwa 15 Mrd. US-Dollar zu bezahlen, 33 Dollar pro Aktie veranschlagt. Wie der Nachrichtendienst Bloomberg wissen will, arbeitet Masayoshi Son, dessen Investment-Vehikel SoftBank der US-amerikanische Mobilfunknetzbetreiber Sprint gehört, an einem Angebot von etwa 40 Dollar pro Aktie. Sollte Iliad das Angebot jedoch anheben, könnte es für die Deutsche Telekom interessant werden. Diese will um jeden Preis das Desaster von 2011 verhindern, als die US-amerikanischen Wettbewerbshüter AT&T die Akquisition der einstigen Deutsche Telekom-Tochtergesellschaft T-Mobile US untersagten.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...