Sun stellt neue Server mit neuen Chips vor

Dienstag, 9. Oktober 2007 15:17
Sun_Sparc.jpg

SANTA CLARA - Der US-Server- und Workstation-Spezialist Sun Microsystems (Nasdaq: JAVA, WKN: 871111) hat seine ersten Server (T5120, T5220) mit UltraSparc T2 Prozessoren vorgestellt. Der neue Chipsatz soll Servern zu einer doppelt so hohen Performance und Kapazität verhelfen, als das Vorgängermodell, der UltraSparc T1.

Sun-Produktmanager Mat Keep weist darauf hin, dass die Leistungssteigerung erzielt wurde, ohne das die Chips größer geworden sind. Durch diese Leistung hofft Sun, dass künftig die Zahl der benötigten Server in den Datenzentren sinken wird. Der neue T2-Prozessor, auch bekannt unter dem Namen Niagara 2, verfügt über acht Kerne mit acht Threads pro Kern. Durch die geringe Größe des Prozessors soll dieser weniger als die Hälfe der Kosten konkurrierender Systeme verursachen, verspricht Sun. „Energieeffizienz wird einer der wichtigsten Elemente im Bereich Computerinfrastruktur“, ist sich Sun-Chef Jonathan Schwartz sicher, der sich durch das neue Produkt für die Zukunft gut gerüstet sieht.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...