Sun Microsystems legt Chip-Projekt ad acta

Dienstag, 16. Juni 2009 10:50
SunMicrosystems.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Serverspezialist Sun Microsystems (Nasdaq: JAVA, WKN: A0M7N9) hat nach einem Bericht der New York Times die Entwicklung seines neuen high-end Server-Chips gestoppt. Mit dem Chip-Projekt “Rock” wollte Sun im Server-Chipbereich wieder an den Wettbewerbern IBM und Intel vorbeiziehen, heißt es.

Vertreter von Sun wollten sich zu dem Bericht zunächst nicht weiter äußern. Die Einstellung des Chip-Projekts könnte im Zusammenhang mit der geplanten Übernahme von Sun durch den Softwarehersteller Oracle stehen. Sun hatte dem Übernahmeangebot in Höhe von rund 7,0 Mrd. US-Dollar zugestimmt. Oracle hatte zuletzt allerdings immer wieder erklärt an dem Hardware-Geschäft von Sun festhalten zu wollen.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...