Studie: Deutscher Videospiele-Markt wächst bis 2013

Montag, 10. August 2009 16:53
Frogster_RunesOfMagic.gif

FRANKFURT AM MAIN (IT-Times) - Anbieter von Konsolen und Videospielen dürften erfreut auf den deutschen Markt blicken. Trotz Krise sinken die Ausgaben in dieser Branche nicht.

Dies ist das Fazit der aktuellen Studie „Global Entertainment and Media Outlook 2009 - 2013“ des Marktforschungsunternehmens Price Waterhouse Coopers. Im laufenden Jahr werden die Deutschen demnach für Spiele-Software und Online-Games (inklusive Microtransaktionen) über 2,9 Mrd. US-Dollar ausgeben. In 2008 lag dieser Wert bei 2,1 Mrd. Dollar. Allerdings können Anbieter wie etwa die Nintendo Co. Ltd. (WKN: 864009), die Sony Corp. oder die Microsoft Corp. auch mit Optimismus in die Zukunft blicken. Im Jahr 2013 sollen die Deutschen demnach knapp 3,7 Mrd. US-Dollar für Games ausgeben. In der Summe für 2013 sind allerdings rund 120 Mio. Euro enthalten, welche durch Werbung ("In-Game-Advertising") erlöst werden. 

Dabei profitiert die Branche von neuen Konzepten und Plattformen, so dass Videospiele für immer mehr Zielgruppen interessant würden. Dies zeige sich besonders bei Wireless-Games, Spielen für das Mobiltelefon. Waren diese noch vor wenigen Jahren grafisch eher simpel gestrickt, sorgen nun hochauflösende Displays und schnelle UMTS-Übertragungsraten für eine wachsende Fan-Gruppe. Besonders Personen, die keine Zeit oder kein Interesse für klassische PC-Spiele hätten, nutzten  „das Spiel für zwischendurch“, so ein Fazit der Studie. 

Meldung gespeichert unter: Nintendo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...