Steve Jobs Erbe: Der thermonukleare Krieg zwischen Samsung und Apple

Patentstreitigkeiten

Freitag, 7. Dezember 2012 10:39
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat ein Gericht in den USA dazu aufgefordert, den vom Mac-Hersteller Apple geforderten Verkaufsstopp für Samsung-Produkte in den USA abzulehnen, um den Patentstreit nicht zu einem thermonuklearen Krieg eskalieren zu lassen.

Lucy H. Koh, Richterin in San Jose, Kalifornien hatte die Samsung Electronics Co. Ltd. (WKN: 881823) zuletzt aufgrund von sechs Patentverletzungen zu der Rekordstrafe von 1,05 Mrd. US-Dollar verurteilt. Auch in dem aktuellen Verfahren, bei dem Apple den Verkaufsstopp von insgesamt 25 Samsung-Produkten in den USA fordert, rief Koh die beiden Technologiekonzerne dazu auf, die globale Patentschlacht zu beenden. Steve Jobs hatte im Bezug auf die Patentstreitigkeiten in einem Interview geäußert, dass er, wenn nötig, 40 Mrd. Dollar für einen “thermonuclear war” ausgeben würde, um zu beweisen, dass Googles mobiles Betriebssystem Android die Patentrechte von Apple verletzen würde. Samsungs Anwälte bedienten sich in der gestrigen Verhandlung eben dieser Rhetorik und warnten die Richterin davor, dass sich das Verfahren zu einem thermonukleare Krieg ausweiten würde.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...