Steigender Wettbewerb drückt Preise für USB-Chips bei NEC

Freitag, 23. Juli 2010 18:04
NEC

TOKIO (IT-Times) - Die japanische NEC Corp (WKN: 853675) kündigte an, stärker in den Wettbewerb im Halbleitermarkt für USB-Chips einzusteigen. Das Unternehmen will dazu die Preise senken.

Noch im vierten Quartal 2010 sollen die Preise für die USB 3.0 Chips reduziert werden, so NEC nach einem Bericht vom Branchendienst DigiTimes. Grund dafür sei der steigende Wettbewerb im Halbleitermarkt aus Taiwan. Der Markt für 3.0 USB Chips soll in 2010 ein Volumen von rund 20 Millionen Einheiten erreichen. In 2011 sollen dann sogar 40 Millionen Stück veräußert werden. Daher wollen gerade taiwanesische Wettbewerber wie ASMedia Technology (Tochtergesellschaft von Asustek Computer) und VIA Technology in den Markt einsteigen. Derzeit hält NEC rund 90 Prozent im Markt für 3.0 Chips, doch das könnte sich durch den steigenden Wettbewerb bald ändern. Es könnte erneut zu einem erbitterten Preiskampf kommen.

Meldung gespeichert unter: NEC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...