NEC verkauft Mobil-Sparte

Consumer Eletronics

Dienstag, 26. März 2013 11:34
NEC

TOKIO (IT-Times) - Der angeschlagene japanische PC-Hersteller NEC Corp. will weitere Vermögenswerte abstoßen. Nach zwei verlustreichen Jahren will man Geschäftsbereiche, die nicht zum Kerngeschäft gehören verkaufen.

Ende des vergangenen Jahres machten bereits Gerüchte die Runde, dass NEC die gesamte Beteiligung an der Lenovo Group abstoßen wolle. Der Wert der Transaktion wird auf rund 18 Mrd. Yen bzw. 230 Mio. US-Dollar taxiert. NEC war im Vorjahr in den Besitz der Beteiligung gekommen, als die beiden Firmen ein gemeinsames Joint Venture in Japan gründeten. Nun will NEC seine mobile Sparte loswerden. Die NEC Mobiling Ltd. soll für 742 Mio. bis 848 Mio. US-Dollar den Besitzer wechseln. Die Marubeni Corp. sowie TD Mobile, ein Joint Venture aus Toyota Tsusho Corp. und Denso Corp. seien an dem 51-prozentigen Anteil interessiert, so der Nachrichtendienst Reuters. NEC Mobiling betreibt eine Reihe von Smartphone-Verkaufsgeschäften.

Meldung gespeichert unter: NEC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...