Steht Balda vor einem Einstieg asiatischer Firmen?

Donnerstag, 29. November 2007 16:36
Balda

Die Balda AG (WKN: 521510) steht nach einem Bericht des Handelsblattes auf der Akquisitionsliste gleich mehrerer asiatischer Firmen. Als mögliche Investoren werden in dem Bericht Asustek, Quanta Computer, Foxconn und vor allem Flextronics aus Singapur gehandelt. Sogar eine Komplettübernahme des Unternehmens werde nicht mehr ausgeschlossen.

Interessant für die asiatischen Firmen dürfte dabei vor allem das Know-how des Bad Oeynhausener Zulieferers für die Produktion von Mobiltelefonen sein. „Es gibt wenige, die über unser Know-how verfügen. Und der Markt für Touchscreen-Applikationen wächst sprunghaft“, wird Balda-Chef Joachim Gut in dem Artikel zitiert. Vor allem auf dem Markt für berührungsempfindliche Bildschirme gilt die Balda AG als gute Adresse: Apple lässt hier die Touch-Screens für das Kult-Mobiltelefon iPhone herstellen, was allerdings nie offiziell bestätigt wurde.

Wegen dieses Know-hows gilt auch Flextronics als ernsthaftester Kandidat für einen Einstieg bei Balda, denn im Gegensatz zu den Mitbewerbern verfügt Flextronics über keine eigenen Fertigungskapazitäten für berührungsempfindliche Bildschirme.

Meldung gespeichert unter: Balda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...