ST Microelectronics weist weiter Verluste aus

Dienstag, 29. April 2008 10:23
STM Microelectronics

ST Microelectronics weist weiter Verluste aus

GENEVA - Der Halbleiterhersteller ST Microelectronics N.V. (WKN: 893438) gab die Ergebnisse für das erste Quartal 2008 bekannt. Trotz Umsatzanstieg wurden, wie auch im vierten Quartal 2007, weiter rote Zahlen geschrieben.

Der Umsatz des ersten Quartals stieg um 8,9 Prozent auf 2,5 Mrd. US-Dollar. Ohne Berücksichtigung der Flash Memory-Sparte lag der Umsatzanstieg bei 11,6 Mio. Euro auf 2,2 Mrd. US-Dollar. ST Microelectronics schloss im ersten Quartal die Bildung von Numonyx, einem Joint Venture mit Intel und Francisco Partners ab. In diesem Rahmen lagerte ST Microelectronics die Flash-Sparte aus. Ohne Berücksichtigung der Flash-Unit wurde ein Bruttoumsatz von 820 Mio. Dollar erzielt, was einem Anstieg um 13 Prozent entspricht. Dennoch schaffte es das Unternehmen nicht aus den roten Zahlen: Das operative Ergebnis lag bei minus 88 Mio. Dollar, das Nettoergebnis bei minus 84 Mio. Euro. Im Vorjahr wurde ein operativer Gewinn von 62 Mio. Dollar bei einem Nettogewinn von 74 Mio. Dollar gemeldet. Dies entspricht einem Verlust je Aktie von neun Cent (2007: plus acht Cent).

Meldung gespeichert unter: STMicroelectronics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...