Sprint Nextel verliert Vertragskunden und weist hohe Verluste aus

Donnerstag, 7. Februar 2013 16:18
Sprint_Nextel_logo.gif

OVERLAND PARK (IT-Times) - Amerikas drittgrößter Mobilfunk-Netzbetreiber Sprint Nextel hat im vergangenen vierten Quartal 2012 zwar seinen Umsatz steigern können, gleichzeitig aber auch einen hohen Verlust ausweisen müssen.

Für das vergangene Dezemberquartal meldet Sprint Nextel (NYSE: S, WKN: 857165) einen Umsatzanstieg um 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 9,0 Mrd. US-Dollar. Dabei musste das Unternehmen einen Nettoverlust von 1,32 Mrd. US-Dollar oder 0,44 Dollar je Aktie für das vierte Quartal 2012 ausweisen, nach einem Nettoverlust von 1,30 Mrd. Dollar oder 0,43 Dollar je Aktie im vierten Quartal 2011. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen summierte sich der Nettoverlust im jüngsten Quartal auf 44 US-Cent je Aktie. Analysten hatten an dieser Stelle mit einem Nettoverlust von 46 US-Cent je Aktie sowie mit Einnahmen von 8,9 Mrd. US-Dollar kalkuliert.

Sprint aktivierte dank des neuen iPhone 5 im jüngsten Quartal 2,2 Millionen iPhones, wobei 38 Prozent der Telefone von Neukunden gekauft wurden. Unter dem Strich verlor Sprint Nextel netto 243.000 Vertragskunden. Insgesamt konnte Sprint Nextel das Jahr 2012 mit 55,63 Millionen Kunden beenden.

Meldung gespeichert unter: SoftBank

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...