Sprint Nextel: CEO tritt zurück - Umsatzwarnung

Dienstag, 9. Oktober 2007 10:11
SoftBank

NEW YORK - Der amerikanische Mobilfunkspezialist Sprint Nextel (NYSE: S, WKN: 857165) gibt den Rücktritt von Chief Executive Officer (CEO) Gary Forsee bekannt, nachdem dieser zuvor vor schwächeren Zahlen im laufenden Quartal gewarnt hatte.

Zuvor teilte Sprint Nextel mit, dass man im laufenden dritten Quartal voraussichtlich 337.000 Kunden verlieren werde. Gleichzeitig werde sich der Nettogewinn zwischen 11,0 und 11,5 Mrd. Dollar summieren. Daneben geht Sprint Nextel davon aus, dass man die zuvor herausgegebenen Umsatzprognosen zwischen 41 und 42 Mrd. Dollar nicht erreichen werde.

Der Rücktritt von Forsee kam nicht mehr überraschend, nachdem US-Medien bereits im Vorfeld über eine bevorstehende Ablösung des Sprint Nextel-Chefs berichtet hatten. Der Aufsichtsrat des Unternehmens zeigte sich offenbar unzufrieden mit den jüngsten Ergebnissen. “Es ist die richtige Zeit eine neue Führung zu installieren, um das Unternehmen weiter voranzubringen und die Performance zu verbessern sowie Unternehmensziele zu realieren“, so Aufsichtsratsmitglied Irvine Hockaday im Rahmen einer Stellungnahme.

Meldung gespeichert unter: SoftBank

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...