Sony in der Krise: Playstation-Kunden wollen ihr Geld zurück

Mobile Gaming

Mittwoch, 26. November 2014 11:19
Sony

TOKIO (IT-Times) - Gute Nachrichten für Besitzer einer Playstation Vita, schlechte für Sony: Das japanische Unternehmen muss die Kosten für das Gerät teilweise zurückerstatten.

Grund für die von der Federal Trade Commission angeordneten anteiligen Rückerstattungen sind offenbar missverständliche Werbeversprechen über die Handheld-Konsole. So seien Medienberichten zufolge viele Käufer davon ausgegangen, die Konsole überall per WLAN-Verbindung und crossmedial mit der Playstation 3 kombiniert nutzen zu können. Beides ist tatsächlich nicht ohne Einschränkungen möglich.

Diese Entwicklung dürfte dem Ziel der Sony Corp. (WKN: 853687), den Umsatz in der Entertainment-Sparte in den kommenden drei Jahren um rund ein Drittel steigern zu wollen, nicht gerade entgegen kommen. (lsc/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Sony, Hardware und/oder Spielekonsolen via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Spielekonsolen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...