Solon: Umsatzeinbruch - tiefrote Zahlen in ersten neun Monaten 2009

Donnerstag, 19. November 2009 11:11
Solon.jpg

BERLIN (IT-Times) - Das deutsche Solarunternehmen Solon SE (WKN: 747119) musste in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen drastischen Umsatzeinbruch hinnehmen und rutschte tief in die roten Zahlen. Auch die Monate Juni bis September 2009 bescherten Solon einen kräftigen Quartalsverlust.

So sanken die Umsatzerlöse der Solon SE im dritten Quartal 2009 gegenüber dem Vorjahr von 226,4 Mio. Euro auf 99 Mio. Euro. Mit minus 34,45 Mio. Euro brach dabei das operative Ergebnis (EBIT) gegenüber dem positiven Vorjahreswert von 17,91 Mio. Euro drastisch ein. Auch das Konzernergebnis nach Minderheiten rutschte in die roten Zahlen. Es ging von plus 9,43 Mio. Euro auf minus 36,63 Mio. Euro zurück.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres fiel der Konzernumsatz mit 218,4 Mio. Euro um 66 Prozent unter den Vorjahreswert 637 Mio. Euro. Dabei lag der Umsatzanteil der Komponentensparte bei 65 Prozent, während der Anteil des Segments Systemtechnik 35 Prozent betrug. Rund die Hälfte aller Umsätze der ersten neun Monate des Jahres 2009 wurde in Deutschland erzielt. Von Januar bis September 2009 produzierte Solon Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 75 MWp.

Meldung gespeichert unter: Solon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...