Solon AG: Trotz Wachstum keine Prognose für 2009

Dienstag, 24. Februar 2009 10:45
Solon_AG.gif

BERLIN - Die Solon SE (WKN: 747119) gab heute die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 bekannt. Der deutsche Hersteller von Solarmodulen konnte sich dabei über Wachstum freuen, blieb aber eine Prognose für 2009 schuldig. 

Laut vorläufigen Ergebnissen konnte der Umsatz um 62 Prozent auf 815 Mio. Euro gesteigert werden, im Vorjahr wurde ein Wert von 503,1 Mio. Euro verbucht. Solon wies ein EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von 60 Mio. Euro aus, in 2007 lag das EBIT bei 35,2 Mio. Euro. Der Zuwachs belief sich hier auf 70 Prozent. Das Konzernergebnis nach Minderheiten stieg um 50 Prozent von 21,2 Mio. Euro auf nunmehr 32 Mio. Euro. Entsprechend verbesserte sich auch das Ergebnis je Aktie von 2,07 Euro in 2007 auf 2,55 Euro. 

Laut Solon legte die Produktionsmenge im vergangenen Geschäftsjahr zu. Mit 176 MWp wurde 49 Prozent mehr gefertigt als 2007 (118 MWp). Aktuell verfügt Solon über fünf Produktionsstandorte in Deutschland, Österreich, Italien und den USA. Deren Kapazität wurde in 2008 auf insgesamt 450 MWp erweitert, wobei der stärkste Ausbau auf die Standorte Greifswald und Carmignano (Italien) entfiel. Insgesamt werden momentan 886 Mitarbeiter beschäftigt. 

Meldung gespeichert unter: Solon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...