Solar-Fabrik droht negatives Konzernergebnis

Montag, 8. Dezember 2008 11:49
Solar-Fabrik

MÜNCHEN - Wie die Solar-Fabrik AG (WKN: 661471) mitteilte, sieht sie bei der Tochtergesellschaft Global Expertise Wafer Division Ltd (GEWD) für das laufende Geschäftsjahr einen Wertberichtigungsbedarf auf Forderungen von bis zu neun Mio. US-Dollar. Hierfür seien negative Auswirkungen der weltweiten Finanzkrise auf die chinesischen Kunden der GEWD verantwortlich.

Die genaue Höhe der erforderlichen Wertberichtigung kann derzeit allerdings noch nicht beziffert werden. Aber es stehe vor diesem Hintergrund fest, dass die auf Konzernebene gegebenen Ertragsprognosen für das Geschäftsjahr 2008 nicht mehr haltbar sind. Abhängig von der genauen Höhe der Wertberichtigung kann das Konzernergebnis (EBIT) für das Geschäftsjahr 2008 negativ ausfallen.

Meldung gespeichert unter: Solar-Fabrik

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...