Softbank kündigt mehr 3G-Basisstationen an

Montag, 26. November 2007 16:07
SoftBank

TOKIO - Die japanische Internet-Holding Softbank Corp (WKN: 891624) will die Zahl seiner 3G Mobilfunkbasisstationen im nächsten Jahr um fünf Prozent erhöhen, um damit eine bessere Netzabdeckung zu erreichen und die Qualität der Mobilfunkgespräche zu verbessern.

So soll die Zahl der aktuellen Mobilfunkbasisstationen auf deutlich über 50.000 Stationen steigen, nachdem Softbank zuletzt etwa 47.439 Stationen landesweit im Einsatz hatte, kündigt Softbank-Präsident Masayoshi Son am Montag an. Softbank kämpft mit seiner Mobilfunkeinheit gegen den Marktführer NTT DoCoMo und KDDI um neue Kunden.

Im Gegensatz zum Marktführer NTT DoCoMo muss sich Softbank allerdings erst eine Reputation im Markt erkämpfen. Dies soll durch das neue Investitionsprogramm erreicht werden. Wie viel Softbank in den Aufbau der zusätzlichen 3G-Basisstationen investieren will, wurde zunächst nicht bekannt

Meldung gespeichert unter: SoftBank

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...