Skype sucht nach Partnern in China und Asien

Freitag, 20. November 2009 15:11
Skype_Logo.gif

PEKING (IT-Times) - Skype, ein Anbieter von Internet-Telefoniediensten und Noch-Tochterunternehmen von eBay Inc. (NASDAQ: EBAY, WKN: 916529), setzt weiter auf den Mobilfunkmarkt. Nun hat man allerdings nicht mehr die Netzbetreiber sondern die Hersteller im Visier.

Skype stieß in der Vergangenheit bei Mobilfunknetzbetreibern nicht gerade auf Gegenliebe. Grund dafür ist das Geschäftsmodell von Skype. Kunden loggen sich auf der Internetseite von Skype ein und können dann über den PC mit einem Headset telefonieren. Besonders bei Gesprächen ins Ausland erwiesen sich entsprechende Dienste oftmals als deutlich kostengünstiger. Nun strebt Skype auch den Schritt auf den Mobilfunkmarkt an. Zahlreiche Smartphones können für einen mobilen Internetzugang genutzt werden. Also wäre es theoretisch auch möglich, über den Skype-Account zu telefonieren und nur die Kosten für eine mobile Datenübertragung zu entrichten.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...