Singulus: Solar- und Blu-ray-Boom bleibt vorerst aus

Mittwoch, 11. Februar 2009 12:37
Singulus Technologies Unternehmenslogo

(IT-Times) - Der DVD-Anlagenhersteller Singulus Technologies AG (WKN: 723890) will durch eine Neuausrichtung auf den Wachstumspfad zurückkehren. Aufgrund der aktuellen Konjunktur- und Marktsituation dürfte sich dies deutlich schwieriger gestalten, als dem Unternehmen lieb ist.

Mit der Präsentation der neuen Singular-Anlage Ende August 2008 war Singulus in den Solarausrüstermarkt eingestiegen. Ein Markt, der in den nächsten Jahren signifikantes Wachstum versprach. Doch die Situation hat sich in den vergangenen Monaten radikal gewandelt.

Überkapazitäten bremsen Investitionen in Solaranlagen
Der rapide Preisverfall für Solarmodule und Rohmaterial infolge zunehmender Überkapazitäten hat die Hersteller zum Umdenken bewogen. Viele Solarspezialisten legen ihre ehrgeizigen Investitionspläne erst einmal auf Eis und warten ab. Teure Anschaffungen neuer Maschinen werden erst einmal verschoben.

Einen ersten Vorgeschmack auf die aktuelle Situation lieferte der weltgrößte Halbleiter- und Solarausrüster Applied Materials. Das Unternehmen erwartet für das laufende Aprilquartal einen weiteren Umsatzeinbruch um 30 Prozent, nachdem die Nachfrage nach kristalliner Siliziumausrüstung um 50 Prozent zurückgehen dürfte.

Die ambitionierten Prognosen der Industriebeobachter könnten damit heute schon obsolet sein. Bislang wurde erwartet, dass der Solarausrüstermarkt in den nächsten zwei Jahren bis 2010 jährlich um 15 bis 20 Prozent zulegt.

Blu-ray nur eine Übergangslösung?
Singulus trifft die Schwäche zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Das Geschäft mit herkömmlichen DVD-Beschichtungsanlagen schrumpft und das wachsende Blu-ray Geschäft kann derzeit diese Schwäche noch nicht auffangen. Ob sich der Schwenk auf die Blu-ray Disk zudem als sprudelnden Geldquelle für Singulus erweisen wird, gilt keineswegs als sicher.

Einer aktuellen Studie der Marktforscher aus dem Hause SNL Kagan zufolge, dürfte die Blu-ray Disk der herkömmlichen DVD erst im Jahr 2014 den Rang ablaufen. Die alte DVD hat demnach immer noch einen Marktanteil von 97 Prozent, wobei die aktuelle Wirtschaftskrise den Umstieg der Konsumenten auf Blu-ray eher verlangsamen dürfte. Daneben sehen die Markforscher in 2017 bereits Blu-ray wieder vor der Ablösung. Dann dürften Film-Downloads den Markt dominieren, glauben die SNL-Marktforscher…

Kurzportrait

Die Singulus Technologies AG mit Sitz in Kahl am Main (Deutschland) entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Produktionsanlagen für die Herstellung und Replikation von CDs und DVDs. Dabei unterstützt Singulus bislang sowohl das Blu-ray- als auch das HD DVD-Format.

Zur Singulus-Produktlinie gehören Metallisierungs- (Beschichtung von CD und DVD) und Replikationsanlagen. Mit den Anlagen können sowohl vorbespielte und einmal beschreibbare als auch wiederbeschreibbare CDs und DVDs hergestellt werden. Die Metallizer-Technologie, d.h. das Aufbringen einer dünnen Metallschicht auf eine transparente Scheibe, macht die bereits beim Spritzgießen eingeprägte Information (Musik/Daten/Video) erst lesbar.

Die Singulus Technologies AG lässt sich in die vier Geschäftsbereiche Optical Disc, Photovoltaik, Semiconductor und Optics aufteilen. Zur Singulus Gruppe gehören außerdem die Einheiten Singulus Matering, Singulus Molding, Singulus Emould, Singulus Nano Deposition Technologies, die Hamatech AG, sowie Hamatech APE und die Stangl Semiconductor Equipment AG.

Im Jahr 2005 verstärkte sich Singulus durch die Übernahme von Steag Hamatech. Künftig soll der Name Hamatech dem Namen Singulus Technologies weichen. Seit Mitte 2007 ist das Unternehmen auch in der Solarindustrie tätig, fertigt Anlagen zur Solarzellenherstellung und vertreibt diese. Möglich wurde dies unter anderem durch die Übernahme des Solar-Spezialisten Stangl Semiconductor Equipment AG.

Singulus betreibt eigene Niederlassungen in Europa (Großbritannien, Spanien und Italien), den USA (Ost- und Westküste), Asien/Pazifik (Singapur), China und Lateinamerika (Brasilien).

Zahlen

Singulus wies für das Gesamtjahr 2008 einen Umsatz von 213 Mio. Euro aus und lag damit am unteren Rand der eigenen Prognose von 210 bis 230 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) war, vor Berücksichtigung der Restrukturierungsaufwendungen, ebenfalls positiv. Der Auftragseingang im Geschäftsjahr 2008 summierte sich auf 226,4 Mio. Euro, was einem Plus gegenüber dem Vorjahr um elf Prozent entspricht. Auch der Auftragsbestand konnte mit 69 Mio. Euro den Wert von 55,8 Mio. Euro aus 2007 übertreffen.

Während sich der Auftragseingang mit 29 Mio. Euro im vierten Quartal 2008 erwartungsgemäß schwächer präsentierte, habe man, so Singulus, besonders bei Blu-ray-Maschinen in den ersten beiden Quartalen des abgelaufenen Geschäftsjahres zulegen können.

Meldung gespeichert unter: Blu-ray Disc

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...