Sina glänzt mit kräftigem Wachstum

Freitag, 16. Mai 2008 13:08
Sina

(IT-Times) Wieder einmal konnte Chinas führendes Internet-Portal Sina (Nasdaq: SINA, WKN: 929917) die Markterwartungen übertreffen, was den Sina-Aktienkurs zuletzt auf ein neues Jahreshoch katapultierte. Das Unternehmen profitierte dabei nicht nur von seiner herausragenden Stellung im Online-Werbemarkt, auch das Geschäft mit mobilen Mehrwertdiensten scheint sich wieder zu erholen. Dieses Geschäft wuchs zuletzt wieder um 19 Prozent.

Dennoch stellt das Geschäft mit Online-Werbung mit rund 67 Prozent des Umsatzes das eigentliche Kerngeschäft dar. Im Hinblick auf die kommenden Olympischen Spiele in Beijing, an deren Stattfinden inzwischen kein Zweifel mehr besteht, dürfte das Online-Werbegeschäft weiter boomen. Die Experten des Hauses Piper Jaffray gehen von einem starken Juni- und Septemberquartal aus, wobei die Analysten im Dezemberquartal nur mit einem sequentiellen Umsatzrückgang von fünf Prozent rechnen. Im Jahr 2009 soll sich das Wachstum dann weiter fortsetzen, wobei - trotz Olympia-Effekt - mit einem weiteren Wachstum von 20 Prozent gerechnet wird.

Sina springt auf den Web 2.0 Zug auf
Möglich macht dies unter anderem die jüngste Offensive im Bereich Web 2.0. Jüngst erst hat das Unternehmen mit Sina Space und Sina TV seine Web 2.0 Produktpipeline um zwei neue Dienste erweitert. Sina Space soll als personalisierte Startseite dienen, wobei Nutzer unter anderem Blogs, Fotos und Videos abonnieren können. Zudem ergänzen einige Social-Networking-Funktionen den neuen Service, so dass Nutzer einfacher mit Freunden in Kontakt bleiben können. Auf Sina TV finden sich aktuelle Musik- und Filmvideos von zahlreichen Kooperationspartnern, mit denen das Internet-Portal neue Nutzerschichten anlocken will.

Zudem hat Sina offenbar im Februar ein neues Desktop-Entwicklerteam ins Leben gerufen, welches sich auf die Entwicklung einer internen Community-Suchmaschine spezialisieren soll. Die Desktop-Produktgruppe soll von Peng Shaobin geleitet werden, der die chinesische P2P-Software WorksLink ins Leben gerufen hat, berichten chinesische Medien. Peng Shaobin soll demnach direkt an Sina CEO Charles Cao berichten.

Offiziell bestätigen wollte Sina diesen Schritt bisher nicht. Bestätigt ist jedoch der neue Service Community Search, mit denen sich auf den Sina-Seiten nach entsprechenden Inhalten suchen lässt...

Kurzportrait

Die im Jahre 1997 gegründete und in Schanghai ansässige Sina betreibt vier große Web-Portale in China, Hongkong, Taiwan, sowie in den USA. Mit mehr als 250 Mio. registrierten Nutzern gilt Sina als eines der größten Internet-Portale in China. Zuletzt erzielten die Nachrichten-Seiten des Unternehmens durchschnittlich mehr als 200 Mio. Seitenaufrufe täglich. Insgesamt operiert Sina heute aus fünf Kerngeschäftsbereiche heraus: Sina.com, Sina Mobile, Sina Community, Sina.net und Sina E-Commerce.

Mit Sina.com betreibt das Unternehmen eine Online-Plattform bestehend aus über 15 lokalen Web-Seiten, welche neben Nachrichten auch Spiele anbieten. Gleichzeitig haben Nutzer kostenlosen Zugriff auf 30 verschiedene Themen-Rubriken. Die Inhalte auf den Online-Seiten werden durch Partnerschaften mit 600 nationalen und internationalen Content-Providern gefüllt. Der kostenlose Email-Service Sinas gilt hinter Hotmail, Netease Mail, Yahoo Mail und AOL als einer der weltgrößten Freemailer. Aufgrund der starken Nutzerbasis dominiert Sina auch den Online-Werbemarkt. So kann das Unternehmen mehr als 700 Firmenkunden vorweisen, welche auf den Online-Seiten der Gesellschaft Werbung schalten.

Über Sina Mobile bietet das Unternehmen insbesondere mobile Mehrwertservices wie Klingeltöne und Spiele an. Durch die Übernahme von Memestar im Januar 2003 baute das Unternehmen sein SMS-Angebot erheblich aus. Mit der im Februar 2002 gegründeten Sina.net will das chinesische Portal verstärkt kleine und mittelständische Firmenkunden ansprechen. Sina.net bietet den inzwischen mehr als 300.000 registrierten Geschäftskunden Verzeichnisdienste, Email-Services, Marketing- und E-Commerce-Dienste an.

Im Januar 2003 gründete Sina gemeinsam mit der koreanischen NCsoft ein Joint Venture im Online-Spielbereich. Mit Lineage II und dem Online-Portal iGame will das Unternehmen im Bereich Online-Spiele stärker Fuß fassen. Im Februar 2004 kaufte Sina dann den Online-Reisespezialisten Bravado Investments. Einen Monat später akquirierte Sina den SMS-Diensteanbieter Crillion. Anschließend kaufte Sina den Instant Messaging-Anbieter Davidhill Capital. Im Jahr 2007 schloss Sina eine Partnerschaft mit Google im Bereich Suchdienste. Anfang 2008 gründete Sina ein Joint Venture mit dem Immobilienspezialisten E-House, um ein neues Immobilienportal zu errichten. Im Frühjahr 2008 brachte Sina dann auch seine beiden Web 2.0 Dienste Sina Space und Sina TV an den Start.

Zahlen

Für das vergangene erste Quartal 2008 meldet Sina einen Umsatzsprung um 39 Prozent auf 71,3 Mio. Dollar. Die Online-Werbeerlöse legten dabei um 50,6 Prozent auf 47,8 Mio. Dollar zu, während das Geschäft mit mobilen Mehrwertdiensten um 18,9 Prozent auf 21,7 Mio. Dollar anzog.

Insgesamt konnte Sina im jüngsten Quartal einen Gewinn von 16,1 Mio. Dollar oder 27 US-Cent je Aktie einfahren, nach einem Plus von 8,6 Mio. Dollar oder 15 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Sina im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 33 US-Cent je Aktie einfahren und damit die Markterwartungen übertreffen.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte Sina auch die Markterwartungen spürbar übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 67,3 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 27 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Sina

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...