Siemens greift Motorola verstärkt an

Freitag, 11. Mai 2001 13:18
Siemens

Siemens AG (WKN: 723610 ): Siemens hat am Freitag angekündigt seine Mobilfunkstrategie zu verschärfen. Ziel des deutschen Unternehmens ist es, hinter Nokia der zweitgrößte Hersteller im Bereich der Mobilfunkgeräte zu werden. Dazu muss das Unternehmen Motorola von seiner Position verdrängen. Dies sagte Roland Koch auf einer Analystenkonferenz in London.

In seiner Rede nahm Koch ebenfalls Stellung zu den Sparmassnahmen die Siemens angekündigt hat. Das Unternehmen plante ursprünglich 3.500 Stellen zu kürzen. Diese Zahl wurde jetzt auf 5.500 erhöht. Im Rahmen der Stellenreduzierung werden zusätzlich weitere 2.000 Mitarbeiter aus der Abteilung Richtfunktechnik in den Bereich I&C Mobile überführt. Die Umstrukturierungsmaßnahmen werden einmalige Gesamtkosten in Höhe von 250 Mio. Euro verursachen. Die Einsparungen beziffert Koch mit 800 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: Motorola

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...