Siemens bezieht Intel-Chips

Donnerstag, 8. Februar 2001 13:33
Siemens

Siemens AG (WKN: 723610): Am Donnerstag gab die Siemens AG bekannt, dass sie für den Bau ihrer Mobiltelefone einen milliardenschweren Liefervertrag mit dem US-Chiphersteller Intel abgeschlossen hat.

Wie es hieß, soll Intel in den nächsten drei Jahren Flash-Speicher für mehr als 2 Mrd. USD an Siemens liefern. Diese Chips können auch ohne elektronische Netzverbindung Informationen speichern. Mit dem Vertrag ist laut Siemens nun gegeben, dass der Münchener Konzern nun auch die Nachfrage von UMTS-fähigen Handys bedienen kann.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...