Sharp plant neue Smartphones für Europa

Donnerstag, 18. Juni 2009 10:58
Sharp

TOKIO (IT-Times) - Dass Smartphones als einer der wichtigsten Wachstumsmärkte in der Mobilfunkbranche gelten, ist bekannt. Nun will  sich auch die Sharp Corp. (WKN: 855383) ein Stück vom Kuchen sichern. 

Dabei stehen für das japanische Unternehmen besonders zwei Märkte im Fokus: China und Europa. Trotz Skepsis einiger Marktbeobachter zeigt sich Sharp optimistisch. Man sehe die Pläne als „neue Herausforderung“, so der Europachef des Unternehmens Hiroshi Sasaoka gegenüber der <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Financial Times Deutschland

Dennoch bleiben Marktbeobachter bezüglich der Pläne der japanischen Unternehmen skeptisch. Zwar können sich die Absatzzahlen von Fujitsu, Sharp  und NEC durchaus sehen lassen, der Hauptkundenstamm liegt unterdessen weiterhin auf dem japanischen Markt. Laut einer Studie von Gartner belegen die oben genannten Unternehmen in einem internationalen Vergleich von Smartphone-Herstellern die Plätze fünf bis sieben, über Asien hinaus sind allerdings eher Apple, Nokia, Palm oder RIM als Marken in diesem Segment bekannt. Zudem belaufen sich die Anteile am Gesamtmarkt der japanischen Unternehmen auf derzeit 2,5 bis vier Prozent, je nach Stellung im aktuellen Gartner-Ranking. 

Meldung gespeichert unter: Sharp

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...