Sharp legt die Axt an den Personalstamm - hoher Verlust in Q1

Freitag, 3. August 2012 11:27
Sharp

TOKIO (IT-Times) - Sharp zieht die Notbremse und senkt die Personalkosten drastisch. Nach hohen Verlusten im ersten Quartal 2012/13 will der japanische Elektronikunternehmen 5.000 Arbeitsplätze streichen.

Das erste Quartal des Geschäftsjahres 2012/2013 bescherte der Sharp Corp. (WKN: 855383) einen Umsatzeinbruch auf 458,6 Mrd. Yen gegenüber 640,35 Mrd. Yen im Vorjahresquartal. Das operative Ergebnis sackte unter die Gewinnschwelle und verschlechterte sich im gleichen Zeitraum von plus 3,52 Mrd. Yen auf minus 94,13 Mrd. Yen drastisch. Unter dem Strich stand am Ende des ersten Quartals dieses Jahres ein Nettoergebnis von minus 138,4 Mrd. Yen. Ein Jahr zuvor hatte der Elektronik-Konzern ein Minus von 49,28 Mrd. eingefahren.

Meldung gespeichert unter: Sharp

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...