Seagate Technology warnt vor schwachen Umsatzzahlen

Freitag, 6. Juli 2012 09:28
Seagate Technology Public Limited Co.

DUBLIN (IT-Times) - Der US-Festplattenhersteller Seagate sieht die Umsatzentwicklung im vergangenen vierten Fiskalquartal 2012 hinter den Erwartungen zurückbleiben. Das Unternehmen macht hierfür niedrigere Auslieferzahlen bei HDD-Laufwerken aber auch Qualitätsprobleme bei Zulieferern verantwortlich. Seagate-Aktien brechen nachbörslich um mehr als sechs Prozent ein.

Für das vergangene Juniquartal rechnet Seagate (Nasdaq: STX, WKN: A1C08F) nunmehr mit einem Umsatz von rund 4,5 Mrd. US-Dollar, nachdem das Unternehmen zunächst Einnahmen von 5,0 Mrd. US-Dollar prognostiziert hatte. Analysten hatten in diesem Zusammenhang mit Umsätzen von 4,88 Mrd. US-Dollar gerechnet. Zudem hat Seagate im jüngsten Quartal rund 66 Millionen HDD-Laufwerke zur Auslieferung gebracht, ein Rückgang von 1,5 Millionen Einheiten. Die niedrigeren Auslieferzahlen haben auch die Bruttomargen gedrückt. Seagate geht für das jüngste Quartal von angepassten Bruttomargen von 33,6 Prozent aus.

Meldung gespeichert unter: Seagate Technology Public Limited Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...