Seagate streicht weitere 1.100 Stellen

Donnerstag, 14. Mai 2009 09:58
Seagate Technology Public Limited Co.

CAYMAN ISLANDS (IT-Times) - Der weltweit führende Festplattenhersteller Seagate Technology (NYSE: STX, WKN: 164367) will weitere 2,5 Prozent seiner Arbeitsplätze abbauen und damit rund 1.100 weitere Jobs streichen, um seine Kosten zu senken. Hintergrund ist der drastische Nachfrage- und Umsatzrückgang in der PC-Industrie.

Die jüngste Entlassungswelle soll bis Ende Juli abgeschlossen sein und zu Einsparungen in Höhe von 125 Mio. Dollar jährlich führen. Mit dem Schritt will Seagate seine Marketing- und Produktentwicklungskosten unter die Marke von 300 Mio. Dollar pro Quartal drücken. Dieses Kostenniveau hält Seagate für erforderlich, um wieder in die Gewinnzone zurückzukehren.

Meldung gespeichert unter: Seagate Technology Public Limited Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...