Seagate streicht Manager-Gehälter um 20 Prozent

Donnerstag, 5. März 2009 09:40
Seagate Technology Public Limited Co.

SCOTTS VALLEY - Der weltgrößte US-Festplattenhersteller Seagate Technology (NYSE: STX, WKN: 164367) ergreift weitere Sparmaßnahmen. Im Zuge der Wirtschaftskrise soll das Top-Management auf 20 Prozent seines Gehalts verzichten.

Betroffen von den Gehaltseinbußen sind demnach 17 Vizepräsidenten- sowie fünf Senior Vizepräsidenten-Stellen. Die Gehaltskürzungen im Senior-Management sollen effektiv am 4. Mai in Kraft treten, heißt es bei Seagate.

Die Sparmaßnahmen finden zusätzlich zu den bereits beschlossenen Maßnahmen vom Januar statt. Im Januar hatte Seagate bekannt gegeben, 2.950 Mitarbeiter bzw. sechs Prozent seiner 53.000 Arbeitsplätze streichen zu wollen.

Meldung gespeichert unter: Seagate Technology Public Limited Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...