Seagate meldet Zahlen und kauft Festplattengeschäft von Samsung

Dienstag, 19. April 2011 15:00
Seagate Technology Public Limited Co.

SCOTTS VALLEY (IT-Times) - Der US-Festplattenhersteller Seagate Technology hat heute nicht nur die Zahlen für das vergangene dritte Fiskalquartal 2011 vorgelegt, gleichzeitig gab das Unternehmen eine umfassende Kooperation mit Samsung Electronics bekannt, in dessen Rahmen Seagate das Festplattengeschäft von Samsung für 1,4 Mrd. US-Dollar übernehmen wird.

Mit dem Deal reagiert Seagate (NYSE: STX, WKN: A1C08F) auf den Vorstoß des Konkurrenten Western Digital Corp (WDC), der erst jüngst das Festplattengeschäft von Hitachi gekauft und sich damit an die Spitze im weltweiten Festplattengeschäft geschoben hat.

Im Zuge der Übernahme wird Samsung für sein HDD-Geschäft rund 45,2 Millionen Seagate-Aktien im Wert von 687,5 Mio. US-Dollar erhalten, womit die Südkoreaner künftig 9,6 Prozent der Anteile an Seagate halten werden. Der restliche Betrag soll in bar beglichen werden. Durch den Deal steigt Samsung zum zweitgrößten Einzelaktionär bei Seagate auf. Bei Seagate geht man davon aus, dass sich der Zukauf schon im ersten Jahr nach Abschluss der Übernahme bedeutend positiv auf den Gewinn je Aktie und auf den Cashflow auswirken wird.

Meldung gespeichert unter: Seagate Technology Public Limited Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...