Seagate meldet Umsatzeinbruch und schreibt hohe Verluste

Donnerstag, 22. Januar 2009 10:28
Seagate Technology Public Limited Co.

SCOTTS VALLEY - Der weltweit führende Festplattenhersteller Seagate Technology (NYSE: STX, WKN: 164367) hat im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2009 deutlich weniger umgesetzt und musste infolge dessen einen Gewinneinbruch hinnehmen.

So berichtet das Unternehmen von einem Umsatzrückgang von 34 Prozent auf 2,27 Mrd. US-Dollar, nachdem der Speicherspezialist im Jahr vorher noch 3,42 Mrd. Dollar umgesetzt hatte. Dabei rutschte Seagate tief in die Verlustzone und verlor im jüngsten Quartal 496 Mio. Dollar oder 1,02 Dollar je Aktie, nachdem die Gesellschaft im Jahr vorher noch einen Gewinn von 403 Mio. Dollar oder 73 US-Cent je Aktie einfahren konnte.

Die jüngsten Ergebnisse beinhalten allerdings Belastungen in Höhe von 383 Mio. Dollar oder 79 US-Cent je Aktie. Abzüglich dieser Belastungen reduziert sich der Nettoverlust auf 23 US-Cent je Anteil. Analysten hatten in diesem Zusammenhang mit einem Umsatz von 2,46 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von fünf US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Seagate Technology Public Limited Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...