Schlapper Akku beim neuen iPhone 4S

Montag, 31. Oktober 2011 16:46
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Wenige Wochen nach dem Verkaufsstart des neuen iPhone 4S wächst der Ärger. Immer mehr Nutzer beschweren sich über die schwache Akkulaufzeit ihres Gerätes. Der Konzern ist ratlos und sucht per Software nach einer Lösung.

Besitzer des neuen iPhone 4S sind unzufrieden mit der kurzen Akkulaufzeit, die bei einigen iPhones nur wenige Stunden beträgt. Zwar gab Apple Inc. (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) im Voraus bekannt, dass die Standby-Zeit mit 200 Stunden rund 100 Stunden geringer sei als beim Vorgängermodell. Doch in der Praxis beschweren sich einige Nutzer über Akkus, die kaum über den Tag durchhalten. Derzeit rätselt Apple, wieso die Akkulaufzeit bei einigen Geräten so kurz ist. Laut dem "Guardian" sei ein möglicher Lösungsansatz in der automatischen Einstellung der Zeitzone zu finden. Offenbar wird die aktuelle Zeitzone immer wieder abgefragt, was den hohen Batterieverbrauch auch bei ansonsten geschlossenen Zusatzprogrammen erklären könnte. Um die Abfrage abzustellen, müssen Nutzer die entsprechende Funktion in den Systemeinstellungen ändern. Oder sie warten, bis es eine Lösung von Apple gibt.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...