SAP-Konkurrent Workday leidet unter steigenden Kosten - Kurseinbruch

HR Cloud Anbieter meldet Zahlen

Dienstag, 25. November 2014 09:48
Workday.gif

PLEASANTON (IT-Times) - Der SAP-Rivale und Cloud-Softwareanbieter Workday hat zwar seinen Umsatz im vergangenen dritten Fiskalquartal 2015 deutlich steigern können, allerdings wird sich das Wachstum im laufenden Quartal verlangsamen. Workday-Aktien brechen nachbörslich um knapp acht Prozent ein.

Für das vergangene Oktoberquartal meldet Workday einen Umsatzsprung um 68 Prozent auf 215,1 Mio. US-Dollar. Die Subscription-Erlöse zogen um 75 Prozent auf 164,4 Mio. US-Dollar an. Der Nettoverlust vergrößerte sich zunächst auf 59,9 Mio. Dollar oder 33 US-Cent je Aktie, nach einem Minus von 47,5 Mio. Dollar im Vorjahr. Dabei machten dem Unternehmen vor allem steigende Kosten zu schaffen. Der bereinigte Nettoverlust betrug im jüngsten Quartal drei US-Cent je Aktie, der damit geringer ausfiel als von Analysten erwartet. An der Wall Street hatte man mit einem Umsatz von 205,3 Mio. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von zehn US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Cloud Computing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...