SanDisk weist Milliardenangebot von Samsung zurück

Mittwoch, 17. September 2008 09:00
SanDisk

MILPITAS - Der US-Speicherspezialist SanDisk Corp (Nasdaq: SNDK, WKN: 897826) weist die Übernahmeofferte des südkoreanischen Elektronikspezialisten Samsung Electronics Co zurück. Samsung war zuvor mit seinem Übernahmeangebot in Höhe von 5,85 Mrd. US-Dollar an die Öffentlichkeit gegangen.

Samsung bietet damit rund 26 US-Dollar je ausstehende SanDisk-Aktie und damit um rund 80 Prozent mehr als der letzte Schlusskurs des Unternehmens, der bei 15,04 US-Dollar lag. Bei SanDisk zeigt man sich jedoch unbeeindruckt von dem Gebot und wies die Offerte als „unpassend“ zurück. Vielmehr forderte der SanDisk-Aufsichtsrat einen angemessenen Wert, nachdem der südkoreanische Konzern bereits im Mai an das Unternehmen herangetreten war und nach Reuters-Angaben angedeutet habe, mehr als 28,75 Dollar je ausstehende SanDisk-Aktie zu bieten.

Allerdings hat sich die Konjunktursituation inzwischen weiter eingetrübt und auch der Flashspeichermarkt ist durch die fallenden Preise weiter unter Druck geraten. SanDisk rutschte im vergangenen zweiten Quartal 2008 dann auch deutlich in die roten Zahlen. Auch für das laufende dritte Quartal rechnen Analysten mit Verlusten bei SanDisk.

Meldung gespeichert unter: SanDisk

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...