SanDisk und Microsoft schließen Kooperation

Freitag, 11. Mai 2007 00:00
SanDisk

REDMOND - Der Flashspeicherhersteller SanDisk (Nasdaq: SNDK, WKN: 897826) ist eine Kooperationsvereinbarung mit dem Redmonder Softwarekonzern Microsoft eingegangen. Im Rahmen der Vereinbarung wollen die beiden Firmen gemeinsam eine Plattform für Flashspeicherkarten und USB-Laufwerke entwickeln.

So wird SanDisk entsprechende Hardware-Funktionen entwickeln, während Microsoft die Software für die neue Plattform beisteuern wird. Über finanzielle Details der Kooperation wurde zunächst nichts bekannt. Durch die neuen Speicherkarten soll es für Nutzer künftig einfacher werden, persönliche Daten und andere Informationen immer griffbereit zu haben.

Meldung gespeichert unter: Speicher

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...