SanDisk kann Produktivität deutlich steigern

Montag, 14. Juni 2010 17:45
SanDisk

MILPITAS (IT-Times) - Der US-Flashspeicherhersteller SanDisk Corp (Nasdaq: SNDK, WKN: 897826) hat im vergangenen ersten Quartal 2010 seine Umsatzerlöse kräftig steigern können. Auch der Umsatz je Mitarbeiter wuchs.

SanDisk konnte im vergangenen Geschäftsjahr 2009 einen Umsatzzuwachs bezüglich 2008 von 684.381 US-Dollar je Mitarbeiter verzeichnen. Auch der amerikanische Sicherheitssoftwarehersteller Symantec verdiente  430.453 Dollar je Mitarbeiter mehr. Dies geht aus einer Datenerhebung des US-Nachrichtensenders Bloomberg hervor.

Die Hälfte der in Bloombergs Regional Index gelisteten Unternehmen verfügten im letzten Jahr demnach über ertragreichere Arbeitskräfte. Dies war eine Folge von Stellenstreichungen und wirtschaftlicher Erholung. Im Sillicon Valley waren zur schlimmsten Zeit des Konjunkturrückgangs 90.000 Stellen abgebaut worden. Die verbliebenen Mitarbeiter trieben die Produktivität trotz zusätzlicher Belastung auf den höchsten Stand seit dem Dot-Com Boom im Jahr 2000.

Meldung gespeichert unter: SanDisk

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...