Samsung: Smartphone-Hersteller sind die neuen DRAM Konsumenten

DRAMs

Mittwoch, 26. Juni 2013 18:26
Samsung Unternehmenslogo

EL SEGUNDO (IT-Times) - Die Gewichte auf dem DRAM-Markt verschieben sich: Bald sollen Mobilfunkgeräte erstmals mehr DRAM verbrauchen als traditionelle PCs. Dies ergab eine Studie des Marktbeobachters IHS.

Was manche schon als die „Post-PC Ära“ betiteln, soll sich bald auch auf dem DRAM-Markt zeigen. In 2015 soll das DRAM-Marktvolumen bei mobilen Geräten wie Mobiltelefonen und Tablets rund 11,6 Mrd. US-Dollar betragen. Die konventionellen PCs werden dabei voraussichtlich auf einen Wert von 9,9 Mrd. Dollar kommen. Bisher wurden DRAM-Produkte auf die Bedürfnisse der PC-Kunden angepasst. Nun jedoch ist der PC-Markt rückläufig und steht nicht mehr allein im Fokus des Interesses. Das gilt nicht nur im Bereich DRAM, sondern auch für die Sektoren Storage, Displays, Software und auf dem Halbeitermarkt insgesamt.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...