Samsung setzt auf Microsoft Vista

Montag, 12. März 2007 00:00
Samsung

SEOUL - Samsung Electronics America, eine Tochtergesellschaft der koreanischen Samsung Electronics Co. Ltd. (WKN: 881823) hat einen neuen sogenannten Ultra-Mobile PC (UMPC) auf den Markt gebracht. Das Gerät mit dem Namen Q1P ist das erste seiner Art, das auf Basis des Betriebssystems Windows Vista aus dem Hause Microsoft läuft.

Bereits im letzten Jahr wurden mobile Endgeräte der Q1-Serie als UMPC auf den Markt gebracht. Hierbei sollen die Grenzen zwischen Mobiltelefon, Handheld und Notebook verschmelzen. Die Funktionalität eines PC wird hierbei mit den multimedialen Möglichkeiten und einer schnellen Zugangsmöglichkeit zu Mobilfunknetzen kombiniert - das alles in einem kleinen Endgerät.

Das Q1P auf Vista-Basis ist mit einem Intel-Prozessor ausgestattet, hat eine Festplatte mit 60 Gigabyte (GB) Speicherkapazität und einen Ein-GB-Arbeitsspeicher. Nach eigenen Angaben eignet sich dieser UMPC für den Business-Nutzer, der viel unterwegs ist und dabei weiter an Office-Dokumenten, Präsentationen oder Kalkulationen arbeiten möchte. Hierzu ist das Gerät, wie auch schon seine Vorgängermodelle, mit einem sieben Inch großen LCD-Touch-Display ausgestattet.

Meldung gespeichert unter: Windows Vista

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...