Samsung: Flash-Geschäft soll DRAM-Verluste ausgleichen

Dienstag, 7. Juli 2009 12:23
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics (WKN: 881823) plant eine Quersubventionierung seiner Speicherchip-Herstellung.

Wie der Branchendienst DigiTimes berichtete, will Samsung Electronics Industriekreisen zufolge seine Verluste im DRAM-Geschäft durch Gewinne des NAND-Segmentes kompensieren. Im Bereich NAND-Flashspeicher ziele das Unternehmen auf profitable Preise, ganz im Gegensatz zum DRAM-Geschäft. Hier werde in Folge der Quersubventionierung für in Taiwan ansässigen Hersteller nun besonders eng.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...