Samsung erneut wegen schlechter Arbeitsbedingungen in Verruf

Arbeitsrecht

Dienstag, 1. Juli 2014 12:25
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Samsung steht aktuell aufgrund schlechter Arbeitsbedingungen bei vielen chinesischen Zulieferern in der Kritik. Die Partnerunternehmen des südkoreanischen Herstellers sollen unter anderem Mängel bei der Arbeitssicherheit aufweisen.

Im Rahmen des letzten Sustainability Reports verkündete Samsung die frohe Botschaft, dass keiner der Zulieferer Kinderarbeit betreibt. Nichtsdestotrotz bestehen bei den Unternehmen erhebliche Mängel in puncto Arbeitsrecht. Wie das Internetportal TechWorld berichtet, sollen die überwiegend chinesischen Hersteller etwa überfällige Löhne nicht auszahlen und zu wenige Vorkehrungen für die Arbeitssicherheit treffen. Außerdem sei es in vielen der Fabriken üblich, mehr als die in China gesetzlich erlaubten 49 Stunden pro Woche zu arbeiten.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...