Rambus und nVidia einigen sich auf Patent-Lizenzabkommen

Freitag, 13. August 2010 15:38
Rambus

LOS ALTOS (IT-Times) - Der US-Speicherchipentwickler Rambus (Nasdaq: RMBS, WKN: 906870) hat ein Patentlizenzabkommen mit dem Grafikchiphersteller nVidia geschlossen, wodurch nVidia verschiedene Rambus-Patente im Zusammenhang mit Speicher-Controllertechnologien lizenziert. Über finanzielle Details des Abkommens wurde zunächst nichts bekannt.

Im Rahmen des Abkommens wird nVidia Gebühren in Höhe von einem Prozent des SDR-Speicherkontroller-Umsatzes sowie zwei Prozent des Umsatzes mit DDR-, DDR2-, DDR3-, LPDDR-, LPDDR2-, GDDR2-, GDDR3-, GDDR4- und GDDR5-Speichercontrollern an Rambus überweisen. Das Lizenzabkommen soll effektiv am 12. August 2010 in Kraft treten.

Meldung gespeichert unter: Rambus

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...