Rambus: Toshiba lizenziert XDR-Speichertechnik

Montag, 17. Dezember 2007 15:58
Rambus_Chip.gif

LOS ALTOS - Der US-Speicherchipentwickler Rambus (Nasdaq: RMBS, WKN: 906870) kann einen weiteren Erfolg bei der Weiterlizenzierung seiner XDR DRAM-Speichertechniken melden. Demnach wird der japanische Elektronikkonzern Toshiba die XDR-Speicherarchitektur der Amerikaner für seinen HDTV-Chipsatz lizenzieren.

Die entsprechende Technik soll in Toshibas neuer 65-Nanometer-Prozesstechnik integriert werden, heißt es. Durch eine Speicherbandbreite von 4,8Gbps soll die XDR Speichertechnik dem Toshiba HDTV-Chipsatz zum Durchbruch am Markt verhelfen. „HDTV benötigt inzwischen eine nahezu ähnlich hohe Speicherbandbreite wie viele PCs, um weitergehende Features für den Konsumenten bereit zustellen“, begründet Toshiba-Manager Hideki Moriyama die Entscheidung für die Rambus-Technik.

Meldung gespeichert unter: Rambus

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...