Rambus rutscht in die Verlustzone

Dienstag, 5. Februar 2008 09:09
Rambus_Chip.gif

LOS ALTOS - Der US-Speicherchipentwickler Rambus (Nasdaq: RMBS, WKN: 906870) meldet für das vergangene vierte Quartal einen kräftigen Umsatzrückgang. Dabei rutscht das Unternehmen gleichzeitig in die Verlustzone und verfehlt die Markterwartungen.

So berichtet Rambus im vierten Quartal 2007 von einem Umsatzrückgang auf 40,5 Mio. US-Dollar, womit die Erlöse um 22,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr einbrachen. Dabei musste Rambus einen Verlust von 14,6 Mio. Dollar oder 14 US-Cent je Aktie hinnehmen, nachdem in der Vorjahresperiode noch ein Gewinn von 2,1 Mio. Dollar oder zwei US-Cent je Aktie zu Buche stand. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 40 Mio. Dollar, aber nur mit einem Nettoverlust von zehn US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Rambus

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...