Rambus meldet Zahlen und schließt Lizenzabkommen

US-Speicherchipentwickler

Freitag, 19. Juli 2013 11:53
Rambus

SUNNYVALE (IT-Times) - Der US-Speicherchipentwickler Rambus hat im vergangenen zweiten Quartal 2013 seine Verluste reduzieren und die Erwartungen der Analysten übertreffen können. Gleichzeitig konnte Rambus die Rechtsstreitigkeiten mit SK Hynix und STMicroelectronics beilegen und ein Lizenzabkommen mit den beiden Unternehmen schließen.

Für das vergangene Juniquartal meldet Rambus (Nasdaq: RMBS, WKN: 906870) einen leichten Umsatzanstieg auf 57,9 Mio. US-Dollar, nach Umsätzen von 56,2 Mio. US-Dollar im Jahr vorher. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 56,9 Mio. Dollar kalkuliert. Die operativen Kosten und Aufwendungen beliefen sich im jüngsten Quartal auf 52,2 Mio. Dollar.

Meldung gespeichert unter: Rambus

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...