Rahmenbedingungen zwingen Tipp24 zum Verkauf

Montag, 4. Mai 2009 11:26
Tipp24_logo.gif

HAMBURG - Die durch den Glückspielstaatsvertrag angeschlagene Tipp24 AG (WKN: 784714) reagiert auf die sich weiter ändernden Rahmenbedingungen und hat 60 Prozent der Stimmrechte an bezüglich der englischen Konzerngesellschaften MyLotto24 Limited und Tipp24 Services Limited an die von der Tipp24 AG gegründete gemeinnützige Stiftung „Fondation enfance sans frontières“ mit Sitz in Zürich veräußert.

Trotz der Veräußerung der Mehrheit der Stimmrechte an diesen Gesellschaften geht man bei Tipp24 davon aus, dass die MyLotto24 Limited gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften auch zukünftig in den Konzernabschluss einzubeziehen ist. Die Tipp24 AG hofft zudem darauf, dass der deutsche Glücksspielstaatsvertrag an europäisches Recht angeglichen wird, damit das Unternehmen hierzulande seiner Geschäftstätigkeit wie gewohnt nachgehen kann. Bis dies eintreten werde, sollen die in den englischen Konzerngesellschaften anfallenden Gewinne auf Ebene der MyLotto24 Limited thesauriert werden. Nach Klärung der Rechtslage habe Tipp24 das Recht, die veräußerten Anteile von der Stiftung zurückzuerwerben.

Meldung gespeichert unter: Online-Lotterie

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...