Qualcomm investiert weitere 60 Mio. US-Dollar in Sharp

Display-Produktion

Dienstag, 25. Juni 2013 10:53
Qualcomm_new.gif

TOKIO (IT-Times) - Im Rahmen einer zweiten Tranche investiert der Mobile-Chipentwickler und CDMA-Spezialist Qualcomm weitere 60 Mio. US-Dollar (5,9 Mrd. Yen) in den japanischen Elektronikkonzern Sharp, wie der japanische Konzern am Montag bestätigte.

Das Geld soll in die Display-Herstellungseinheit von Sharp fließen. Sharp und die Qualcomm-Einheit Pixtronix wollen eine neue Generation an Display produzieren, die besonders wenig Energie verbraucht. Diese neuartigen Displays basieren auf der MEMS-Technik (microelectromechanische Systeme) und sollen insbesondere in mobilen Endgeräten zum Einsatz kommen.

Die Technik hat das Potential für sehr viel schnellere Reaktionszeiten, wobei die Technologie auch deutlich weniger Strom benötigt als herkömmliche LCD-Displays. Allerdings ist die Herstellung noch relativ kostenaufwendig und schwierig.

Meldung gespeichert unter: Microelectromechanical Systems (MEMS)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...